CHRONIKEN VON CHAOS UND ORDNUNG

 

Band I - Thorn Gandir - Aufbruch

Band II - Telos Malakin - Prüfung

Band III - Bargh Barrowsøn - Chaos

Band IV - Lucretia L'Incarto - Krieg

 

Band I

Thorn Gandir

Aufbruch

Band 1 Thorn Gandir

Amalea im Jahre 340 nGF - Fünfhundert und sechzig Jahre nach dem Höhepunkt der Chaosherrschaft

„Die Zeit der Dunkelheit ist vorüber. Die Völker Amaleas sind im Begriff, die Welt von den letzten Chaosanhängern zu befreien und den Göttern der Ordnung zu neuer Macht zu verhelfen ..."

Der vom Schicksal gebeutelte Waldläufer Thorn Gandir wird in die Intrigen eines großen Sklavenaufstandes im Valianischen Imperium gezogen. Während sein Auftraggeber, der Senatsvorsitzende Antonius Virgil Testaceus, über Leichen geht, um das Imperium zu altem Ruhm und Glanz zu führen, beginnt Thorn an der Welt, sich selbst und den Mächten der Ordnung zu zweifeln.

Der erste Band des großen Epos über den Krieg zwischen den Mächten des Chaos und der Ordnung schildert den Aufbruch der vier Helden. Der Elfenfreund und Waldläufer Thorn Gandir, der Kriegspriester Telos Malakin, der Barbar Bargh Barrowsøn und eine Frau namens Chara begeben sich auf die Suche nach dem verschollenen Zepter Valians und geraten dabei in das Gebiet des berüchtigten Al’Jebal, der mit seinen Schwarzen Assassinen und Orkarmeen für Angst und Schrecken sorgt. Dabei müssen sie erkennen, dass Der Alte vom Berg nicht nur als letzter noch lebender Chaosanhänger gilt, sondern ihrer aller Schicksal in Händen hält. Zum Guten oder zum Bösen ...

„Was tun wir, bevor wir uns entscheiden zu kämpfen?

Wir wägen ab, wofür es sich zu kämpfen lohnt.“

ERHÄLTLICH

Amazon

Thalia

Acabus Verlag

LESEPROBE Auszug aus dem Kapitel "Flucht" von Band 1 - Thorn Gandir - Aufbruch
STIMMUNGSBILDER Sammlung von Bildern und Zeichnungen zu Band 1 - Thorn Gandir

 

Chroniken

 

Band II

Telos Malakin

Prüfung

Band 2 Telos Malakin

Amalea im Jahre 342 nGF - Fünfhundert und zweiundsechzig Jahre nach dem Höhepunkt der Chaosherrschaft

„Die Zeit der Dunkelheit ist vorüber. Die Völker Amaleas sind im Begriff, die Welt von den letzten Chaosanhängern zu befreien und den Göttern der Ordnung zu neuer Macht zu verhelfen …“

Thorn, Chara, Telos und Bargh haben Al'Jebal die Treue geschworen. Obwohl der Alte vom Berg als Drahtzieher des Chaos und Personifizierung des Bösen gehandelt wird, können sich Telos und Bargh mit ihrem neuen Auftraggeber arrangieren. Und Chara erkennt in ihm sogar ihren wahren Meister. Nur Thorn bleibt misstrauisch und verfolgt eigene Pläne.

Nach einer harten Ausbildung bei den jeweils Besten unter Al'Jebals Gefolgsleuten werden die Helden auf eine erste Mission fernab Aschrans und dem Valianischen Imperium geschickt. Was die Vier nicht wissen: Die Mission ist eine von drei Prüfungen des Alten, um sie für ihr jeweiliges Schicksal zu eichen.

Telos erkennt im Zuge der ersten tödlichen Mission auf den Kabugna-Inseln seine wahre Bestimmung, Chara wird mit einer verstörenden Einsicht in ihre Natur konfrontiert, und Thorn muss sich seiner Vergangenheit stellen, die ihn direkt ins Valianische Imperium zurückholt, um „etwas zu beenden, was einst begonnen wurde".

Indes werden erste Zeichen sichtbar, die ganz und gar nicht von goldenen Zeitaltern erzählen und während Chara, Telos, Bargh und Thorn ihre jeweilige Zukunft besiegeln, beginnt Al'Jebal die Bühne für einen Krieg zu bereiten, der in naher Zukunft die Welt erschüttern soll ...

„Es gibt ein Prinzip, das dem Schicksal sehr ähnlich ist. Es folgt den gleichen Gesetzen, bringt dasselbe Resultat hervor, schickt uns auf dieselbe Reise. Es flüstert von einem Anfang, von einer Veränderung, von einem Ende. Dort, wo die Götter keine Macht haben, ist es das Alpha und Omega. Das Prinzip heißt Strategie. Wenn es nun sein soll, dann lasst es sein wie es ist. Jeder ist dort, wo er sein muss ..."

ERHÄLTLICH

Amazon

Thalia

Acabus Verlag

LESEPROBE Auszug aus dem Kapitel "Alba" von Band 2 - Telos Malakin - Prüfung
STIMMUNGSBILDER Sammlung von Bildern und Zeichnungen zu Band 2 - Telos Malakin

 

Chroniken

 

Band III

Bargh Barrowsøn

Chaos

Band 3 Bargh Barrowson

Amalea im Jahre 344 nGF - Fünfhundert und vierundsechzig Jahre nach dem Höhepunkt der Chaosherrschaft

„Die Zeit der Dunkelheit ist vorüber. Die Völker Amaleas sind im Begriff, die Welt von den letzten Chaosanhängern zu befreien und den Göttern der Ordnung zu neuer Macht zu verhelfen …“

Die Würfel sind gefallen. Bargh, Telos, Chara und Thorn haben die Prüfungen Al'Jebals bestanden und unter seiner Weisung ihr jeweiliges Schicksal besiegelt.

Doch was dem einen zum Aufstieg verhilft, führt den anderen in den Untergang. Während Bargh vom Schatten seiner Vergangenheit eingeholt wird und dem Bösen dabei näher kommt, als ihm lieb ist, Chara sich fragt, wieso die Anhänger des Chaos eine unerklärliche Faszination auf sie ausüben, und Telos Agramons Wort mit den eigenen unerhörten Taten in Einklang zu bringen versucht, plant Thorn im Geheimen den Untergang Al'Jebals.

Die Chaoskriege sind seit Hunderten von Jahren Geschichte. Doch in der Begegnung mit Hakkinen Dragati, Prophet eines Chaosgottes, zeigt sich, dass die Geschichtsbücher Lügen verbreiten. Und am Ende erkennen Bargh, Telos, Chara und Thorn, dass es das Chaos ist, das ihnen bei all ihren Schritten die Begleitmusik spielt. Aber wie passt Al'Jebal in diese Erkenntnis?

„Die Ordnung hat nur einen Fehler: Sie erkennt das Chaos nicht, wenn sie es vor sich hat. Dieser Fehler ist allerdings verheerend."

ERHÄLTLICH

Amazon

Thalia

Acabus Verlag

LESEPROBE Auszug aus dem Kapitel "Ein Spiel" von Band 3 - Bargh Barrowsøn - Chaos
STIMMUNGSBILDER Sammlung von Bildern und Zeichnungen zu Band 3 - Bargh Barrowsøn

 

Chroniken

 

Band IV

Lucretia L'Incarto

Krieg

Band 4 Lucretia L´Incarto

Amalea im Jahre 346 nGF - Fünfhundert und sechundsechzig Jahre nach dem Höhepunkt der Chaosherrschaft:

„Die Zeit der Dunkelheit ist vorüber. Die Völker Amaleas sind im Begriff, die Welt von den letzten Chaosanhängern zu befreien und den Göttern der Ordnung zu neuer Macht zu verhelfen …“

Die Welt hat sich verändert. Aus der längst erkalteten Asche der in Vergessenheit geratenen Chaoskriege erhebt sich ein neues Dunkles Zeitalter. Die Mächte des Chaos treten den Mächten der Ordnung abermals gegenüber. Chaosbündnis und Allianz ziehen in die Schlacht um die Herrschaft über Amalea. Der letzte große Krieg beginnt.

Telos' Leben steht auf Messers Schneide. Während sich Lucretia in die Liga der außerordentlichen Zauberkundigen Al'Jebals spielt, steht der Hohepriester in Mon Asul vor Gericht. Unterdessen lernt Chara unter der weisen Führung Meister Fengs über ihre physischen Grenzen hinauszugehen. Aber schon bald muss sie begreifen, dass jede Grenzüberschreitung auch den Fall einer Mauer zur Folge hat. Ihre harte Fassade bröckelt. Etwas, das tief in ihr verborgen liegt, beginnt auszutreiben und die steinerne Barriere niederzureißen. Genau darauf hat Marduk Lomond MacDragul gewartet.

Indes arbeitet ein Mann namens Agadur Konwin Aun'Isahara an der Wiederbelebung seines ältesten Bruders, der einst der mächtigste Nekromant Amaleas gewesen sein soll. Doch am Höhepunkt seines Schaffens stellt sich ihm ein gigantisches Heer unbekannter Herkunft entgegen, an dessen Spitze eine schwarze Frau für die wildesten Gerüchte sorgt ...

„Wer seine Vergangenheit vergisst, dem wird die Zukunft in den Rücken fallen!"

ERHÄLTLICH

Amazon

Thalia

Acabus Verlag

LESEPROBE Auszug aus dem Kapitel "Der Helm" von Band 4 - Lucretia L'Incarto - Krieg
STIMMUNGSBILDER Sammlung von Bildern und Zeichnungen zu Band 4 - Lucretia L'Incarto

 

Chroniken